Anet Corti

Geboren in Basel, aufgewachsen in Muttenz.

1993-96 Ausbildung an der Scuola Teatro Dimitri,

danach Mitglied der Compagnia Teatro Dimitri.(1997-99)

Seit 2000 arbeitet sie als Schauspielerin/Komödiantin in div. Projekten.

Eigene Projekte:
«win-win» Die perfekte Fehlbesetzung in der Chefetage
«dbaö – du bsich au öppert» 
«BINGO-SHOW» mit Beat Schlatter & Anet Corti
«WURSCHT» eine CH-Satire von LAPSUS und Anet Corti

 

Auflistung einiger Arbeiten / Auftritte:

> 2014: SRF bi de Lüt – Selbstgemacht
Moderation der Sendung «Selbstgemacht» auf SRF1 (Ausstrahlung 12. + 19.12.2014)

> 2014: Auftritt bei Giacobbo/Müller (27.04.14) mit „FIFA-Cup-Song“

> 2014: „Wirrlete“ – das Vorfasnachtsdings mit Schnitz, Pfiff, Tam und Tüt (Feb. 2014)
mit: Roland Suter, Daniel Buser, Walo Niedermann, Renate Hürner, Christian Hürner, Martin Bammerlin, Vlorian Volkmann, Florens Meury, Anet Corti

> 2014: „Bundesordner 13“ – satirischer Rückblick vom Casinotheater Winterthur (Jan. 2014) mit:
Nils Althaus, Kathrin Bosshard, Schön&Gut, Uta Köbernick, Renato Kaiser, les trois suisses à deux und Anet Corti

> 2013: SRF bi de Lüt – Selbstgemacht
Moderation der Sendung «Selbstgemacht» auf SRF1 (Ausstrahlung 13. + 20.12.2013)

> 2013: Kulturpreis Basel-Landschaft 2013
Am 25. Sept. 2013 erhält Anet Corti den Kulturpreis in der Sparte Theater / Kabarett

> 2013: Auftritt im „Comedy aus dem Labor“ SRF 1 Ausstrahlung:22.Sept.2013

> 2013: Auftritt bei Giacobbo/Müller (03.03.13) mit „Twitter“

> 2013: „Bundesordner 12“ – satirischer Rückblick vom Casinotheater Winterthur mit:
Heinz de Specht, Schön&Gut, Michael Elsener, Uta Köbernick, Renato Kaiser und Anet Corti

> 2012: Kleinkunst-Special auf SF1 (22. Juli) und Auftritt im „Comedy aus dem Labor“ SF1

> 2012: Gast bei „SF be de Lüt“ in Rheinfelden /14. Juli 2012  ( Live-Sendung auf SF1)

> 2012: „Seegfrörni“ ein Stück von Beat Schlatter & Partick Frey
mit: Esther Gemsch, Luigi Prezioso und Anet Corti

> 2011: Auftritte bei Giacobbo/Müller (13.02.11) und in glanz&gloria (09.02.11)

> 2011: Mitglied im Comedy Club – DAS ZELT (2010 und 2011)

> 2011: Première „win-win“ im Casinotheater Winterthur (4. Feb. 2011)

> 2011: „Bundesornder 10“ – der satirische Rückblick vom Casinotheater Winterthur

> 2010: „Bundesordner 09“ – der satirische Rückblick vom Casinotheater Winterthur
mit: Andreas Thiel, Lapsus, Schön&Gut, Lara Stoll, Knuth&Tucek, Anet Corti

> 2009: Première: Neue Bingo-Show mit Beat Schlatter & Anet Corti – auf Tour (Première 6.Mai)

> 2009: „Bundesordner 08“ – der satirische Rückblick vom Casinotheater Winterthur
mit: Andreas Thiel, Lapsus, Schön&Gut, Lara Stoll, Fabian Unteregger, Anet Corti

> 2009: Rolle (Nora Peters) im Film „Fliegende Fische“ von Güzin Kar.Kino:Mai 2011

> 2008: Im Moderationsteam an der ktv Thun

> 2007: Lisa Sterchi im Kassensturz «Sterchis Welt» SF1 2007 bis 2010

> 2007: Casinotheater Winterthur mit  «dbaö – du bsich au öppert»

> 2007: «Genial daneben» SF1

> 2006: Humorfestival AROSA mit «dbaö – du bsich au öppert»

> 2006: Produktion «Stille Kracht», Casinotheater Winterthur

> 2006: Spricht Karin Heer in der Radio-Soap «Rütlihof 18» DRS1 von André Küttel (2006/2007)

> 2006: Zu Gast bei «Aeschbacher» SF1 mit «dbaö – du bsich au öppert» (2.Nov.2006)

> 2006: Moderation «Die Versuchung» , Kleintheater Luzern (2006 – 2010)

> 2004: Mit der «Bingoshow» auf Tour im „DAS ZELT“ (2004 / 2005)

> 2004: Moderation «Swiss Comedy Award 2004» KKL, Luzern

> 2004: Moderation «Comedy im Casino» SF1

> 2003: Ab Dezember, Tournée mit «Best of Biberfladen», Première Humorfestival Arosa

> 2003: Auftritt «Comedy im Casino» SF1

> 2002: Expo02, Projektleitung u. Spiel für Swisscom Mobile (Biel,Terminal B)

> 2001: Seit April 2001 spielt Anet Corti „Moni Money“ in der «Bingoshow».

> 2001: Moderation «de goldig Biberflade», Appenzeller Kabarett-tagen (2001 bis 2005)

> 2000: «WURSCHT» eine CH-Satire by LAPSUS und Anet Corti

Mehr Infos zu Anet Corti auf: www.anetcorti.ch